Aktuelles aus dem Vereinsleben

Beitrag

Heckenexkursion am 6. Mai im Rothrister Gfill

Noch ohne Regen konnte Peter Liebi Eigenheiten und Aussehen der verschiedenen Sträucher, deren Zweige er zur besseren Betrachtung in Vasen gestellt hatte, dem interessierten Publikum erläutern. Zum Thema warum einheimische Strauch- und Baumarten den Zuchtformen oder den importierten Varianten vorzuziehen sind erzählte der dann allerdings im "Schärme" viel Wissenswertes. Ganz kurz zusammengefasst könnte man vielleicht sagen, den Insekten, Kleinlebewesen und Vögeln geht es ähnlich wie uns, nämlich "Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht" ... und es bekommt ihm auch nicht.


Vorgestellt wurden folgende Straucharten:

Hasel - Corylus avellana

Traubenkirsche - Prunus padus

Schwarzer Holunder - Sambucus nigra

Rote Heckenkirsche - Lonicera xylosteum

Pfaffenhütchen - Euonymus europaeus

Ligster - Ligustrum vulgare

Roter Hornstrauch - Cornus sanguinea

Gemeiner Schneeball - Viburnum opulus

Wolliger Schneeball - Viburnum lantana

Scharzdorn - Prunus spinosa

Gemeiner Weissdorn - Crataegus laevigata

Kreuzdorn - Rhamnus catharicus


Nachdem nun alle Teilnehmenden Zeit gehabt hatten sich das Aussehen - Blattformen, Holz und ev. Blüte - zu merken, wurden alle mit entsprechenden Etiketten ausgerüstet und los ging's entlang von Hecke und Waldrand. Es galt die Etiketten mit den aufgedruckten Strauchnamen, am richtigen Strauch zu befestigen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen